• die sicht
  • der stand
  • die aussicht
  • die stadt
I love Cologne. Hamburg ist schöner, München reicher und Düsseldorf schicker. Aber Köln ist die facettenreichste Metropole Deutschlands. Sie bietet großes Kultur- und Nachtleben, 80 internationale Messen und Kongresse und stellt mit 78.000 Studierenden und 2.000 Wissenschaftlern einen der führenden deutschen Wissenschaftsstandorte dar. Außerdem beherbergt sie Deutschlands bedeutendste Sehenswürdigkeit, der Sie gegenüber wohnen – die UNESCO-Weltkulturerbestätte Kölner Dom. Aber auch die 42 Museen, etliche von Weltrang, und die vielen Galerien mit Kunstschätzen aus allen Epochen und Stilrichtungen hinterlassen bleibende Eindrücke. Hoch frequentierte Einkaufsstraßen und charakteristische „Veedel“ machen Köln zum Geheimtipp unter Deutschlands Einkaufs-Metropolen. Und nicht zu vergessen, das ausgeprägte Kölner Nachtleben: 3.300 Kneipen laden auf ein kühles Kölsch ein, so viele wie in keiner anderen deutschen Stadt. Und die „kölsche Lebensart“ steckt an - allein schon Grund genug, sich in Köln zu verlieben.

Pulsierende Großstadt mit 2.000-jähriger Geschichte. Köln ist die älteste deutsche Metropole, deren römische Vergangenheit immer noch präsent ist. Durch den Einfluss Agrippinas der Jüngeren, der späteren Gattin des römischen Kaisers Claudius und Mutter des Nero, erhielt Köln den Status einer römischen Kolonie und hieß fortan Colonia Claudia Ara Agrippinensium – kurz CCAA. Die Stadtrechte wurden offiziell am 8. Juli 50 verliehen. Wer sich heute unter die Stadt begibt, trifft auf römische Spuren: Mauerreste, Münzen und schmückende Mosaike, von denen eines der schönsten im Römisch-Germanischen Museum zu bewundern ist.
Köln zieht Menschen aus aller Welt an – allein über 6,5 Millionen besuchen jedes Jahr den Köln Dom. Das dritthöchste Kirchengebäude der Welt birgt neben dem goldenen Schrein der Heiligen Drei Könige auch zahlreiche Kunstschätze, wozu seit 2007 auch das Fenster des weltbekannten Kölner Künstlers Gerhard Richter zählt – ein schillerndes Farbenspiel aus bunten Quadraten. Und schillernd ist auch die Stadt – nicht nur an Karneval, immer. Denn Köln ist offen für andere Kulturen und anders Denkende. Cologne, I love you.

I love Cologne. Hamburg may be more scenic, Munich wealthier and Düsseldorf more elegant, but Cologne is Germany’s most multifaceted city. It has a major cultural life and nightlife scene, hosts 80 international trade fairs and conferences and ranks as one of the country’s foremost seats of learning with 78,000 students and 2,000 academics. It is also home to Germany’s most important monument, the one that will be opposite your home: the UNESCO World Heritage site of Cologne Cathedral. The city’s 42 museums – several of which are world class – and its many galleries with art treasures representing all eras and styles leave a lasting impression. With its busy shopping streets and characteristic ‘Veedel’ (city districts), Cologne is one of the country’s best-kept secrets when it comes to shopping. Then there’s the inimitable nightlife, with 3,300 pubs and bars serving cooled Kölsch – more than any other city in Germany. Indeed, the infectious Cologne lifestyle is reason enough to embrace this city.

This vibrant city also has 2,000 years of history. Cologne is the oldest metropolis in Germany, a place where the Roman past is still present. Agrippina the Younger, wife of the Roman emperor Claudius and mother of Nero, used her influence to grant Cologne the status of a Roman colony to be named henceforth Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA for short). The town charter was officially granted on 8 July 50 AD. Those visiting the city today can still find traces of the Romans: the remains of walls, coins and some of the most beautiful ornamental mosaics may be admired in the Roman-Germanic Museum.
Cologne attracts people from all over the world; 6.5 million people visit the cathedral alone every year. The world’s third highest cathedral houses the golden Shrine of the Three Kings and numerous other artistic treasures, including a stained glass window by celebrated Cologne artist Gerhard Richter, which comprises a radiant interplay of colourful squares. The city itself is radiant, in fact – not just during Carnival season, but always. After all, Cologne embraces other cultures and those with different ways of thinking. Cologne, I love you.

Willkommen im Herzen Europas. Willkommen in der viertgrößten Stadt Deutschlands mit über einer Million Einwohnern und 11 Millionen Einwohnern in der Metropolregion Rhein-Ruhr. Hier kommen Sie gut an – und gut weg: mit dem Flugzeug an den Flughäfen Köln-Bonn, Düsseldorf, Essen, Dortmund, Maastricht und Frankfurt, die zwischen 15 und 100 km von Ihrem neuen Standort entfernt sind. Sie bevorzugen das europäische Eisenbahnnetz? Der ICE-Bahnhof Köln-Deutz befindet sich ganz in der Nähe. Und die nächste Autobahnauffahrt ist auch nur wenige Minuten entfernt.

Welcome to the heart of Europe. Welcome to Germany’s fourth largest city. The metropolis of more than a million inhabitants is situated in the Rhine-Ruhr region, which has a total population of 11 million. Arriving in and departing from Cologne is simplicity itself. By air, you can access Cologne Bonn, Düsseldorf, Essen, Dortmund, Maastricht and Frankfurt airports, which are between 15 km and 100 km from your new base. Prefer to travel on Europe’s railways? The Köln-Deutz ICE station is on your doorstep, while the nearest motorway access is just a few minutes away.

In der Koelnmesse, dem fünftgrößten Messegelände der Welt, finden jedes Jahr rund 80 Veranstaltungen, internationale Messen und Ausstellungen statt. Daran nehmen rund 44.000 ausstellende Unternehmen und 2,5 Millionen Besucher aus mehr als 200 Ländern teil. Zu den Leitmessen zählen Art Cologne, Anuga, photokina und gamescom. Außerdem die internationale Möbelmesse imm und die Süßwarenmesse ISM. See you at the fair!

Koelnmesse, the world’s fifth largest trade fair ground, hosts around 80 events, international trade shows and exhibitions annually; some 44,000 exhibiting companies and 2.5 million visitors from over 200 countries take part. The principal trade fairs include Art Cologne, Anuga, photokina and gamescom. The international imm furniture show and the ISM confectionery event are also held here. See you at the fair!

An der 47. Art Cologne 2013 nahmen über 200 der besten Galeristen aus 25 Ländern teil. Spektakulär – wie die Anfänge der Kunstmesse: 1967 hieß sie schlicht Kölner Kunstmarkt. Es war die erste Veranstaltung dieser Art – für Händler, Käufer und Kunstinteressierte – und mit einer Million Mark Umsatz in nur fünf Tagen ein Riesenerfolg. 1984 wurde sie dann in Art Cologne umgetauft – und Köln als Metropole des internationalen Kunstmarkts geboren.

More than 200 leading gallery owners from 25 nations participated in the 47th Art Cologne event in 2013. What an achievement for the art fair with fascinating roots: the event started life in 1967 and was simply known as the ‘Kölner Kunstmarkt’. The first event of its kind for dealers, buyers and those interested in art was a great success, generating turnover of a million German marks in just five days. When the event changed its name to Art Cologne in 1984, the city was reborn as a hub for the international art market.

Die drei Kranhäuser symbolisieren das moderne, experimentierfreudige Köln. Unter ihnen befindet sich die längste Tiefgarage Europas, die sich über die Länge des Rheinauhafens erstreckt. Der Rheinauhafen ist Kölns jüngstes Stadtquartier, das zwischen 1998 und 2011 aus ehemaligen Kornspeichern und Lagerhäusern entstanden ist. Wo früher Kohle und Korn, Stahl und Stückgut von Rheinschiffen entladen wurden, befinden sich heute einige der teuersten Immobilien der Stadt, wobei Alt und Neu gelungene Verbindungen miteinander eingehen.

The three Kranhäuser (‘crane houses’) symbolise the modern Cologne that is pioneering and keen to embrace innovation.Beneath the structures is the longest underground car park in Europe, which extends the length of the Rheinauhafen district. Rheinauhafen is Cologne’s newest urban quarter, built between 1998 and 2011 on the site of former granaries and warehouses. Some of the most expensive real estate in the city now stands where coal, corn, steel and cargo were once unloaded from Rhine barges. The old and the new have been combined to great effect.

Köln ist eins der wichtigsten Wirtschaftszentren Europas. Der Kölner Hauptbahnhof als ein zentraler Eisenbahnknotenpunkt Europas, der Flughafen Köln-Bonn als bedeutender Standort für Low-cost-carrier, die gute Anbindung an das überregionale Schnellstraßennetz und der zweitgrößte deutsche Binnenhafen sorgen für optimale Erreichbarkeit. Traditionell wird der Wirtschaftsstandort Köln geprägt von starken Dienstleistungsunternehmen, der Medienbranche sowie der Chemie- und Automobilindustrie. Aber auch aufstrebende Zukunftsbranchen, wie Biotechnologie und Life-Science gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Cologne is one of the most important business centres in Europe. The main station serves as a central European rail hub and Cologne Bonn Airport is an important base for low-cost carriers. This is complemented by good links to the national network of motorways and the second largest inland harbour in Germany. In other words, accessibility could not be better. As a place of business, Cologne has traditionally been dominated by strong service companies, the media sector, the chemicals industry and the automobile trade. Now emerging sectors of the future, including biotechnology and life sciences, are becoming ever more important.